Seebestattung

Seebestattung_smallBei der Seebestattung wird nach der Einäscherung eine spezielle Seeurne außerhalb der sogenannten Dreimeilenzone dem Meer übergeben. Die Bestattung ist in der Ostsee bzw. Nordsee genau so möglich, wie auf allen anderen Meeren der Welt. Angehörige erhalten nach der Beisetzung einen Auszug aus dem Logbuch des Beisetzungsschiffes mit den genauen Koordinaten der Beisetzung. Die Seebestattung lässt sich bis zur griechischen Antike zurückverfolgen, denn das ewige, unendliche Meer faszinierte schon immer die Menschen. So wurde es auch bald ein würdiger Ort für die ewige Ruhe. In unserer Zeit, in der die Grabpflege immer schwieriger wird, entscheiden sich zunehmend mehr Menschen nicht nur aus Kostengründen für eine Seebestattung, oft getragen von dem Gedanken, im Rauschen des Meeres für immer gegenwärtig zu bleiben.